Rezepte vom Grillkräuterabend

Kokos-Hähnchen

Zutaten für 4 Portionen:

  • 4 Hähnchenschenkel (von der Maispoularde)
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 50 g Ingwer
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 Chilischote
  • 200 ml Geflügelfond
  • 1 Kaffirlimonenblatt
  • 6 Zweige Koriander
  • 1 Limette
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Sojasauce
  • 2,5 EL Sweet Chili Sauce
  • 8 Garnelen
  • 2 EL frischer Koriander
  • 60 g Zuckerschoten
  • 1 Karotte
  • 12 Shiitake-Pilze
  • 3 EL Sesam, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Hähnchenschenkel am Gelenk halbieren. Die Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen, in heißem Olivenöl im Schnellkochtopf anbraten. Das Zitronengras flach klopfen, Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln, die Chilischote halbieren und entkernen und in feine Streifen schneiden. Zitronengras, Ingwer, Knoblauch und Chili in den Schnellkochtopf geben und mit anbraten. Geflügelfond dazugießen und das Kaffirlimonenblatt, Korianderzweige, den Saft von einer halben Limette, Kokosmilch und Sahne zugeben. Alles pikant mit Sojasauce und Sweet Chili Sauce abschmecken. Den Schnellkochtopf mit einem Deckel verschließen, auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Wenn der erste Ring erscheint, die Hähnchenteile bei kleiner Flamme ca. 15 bis 20 Minuten garen, dann den Herd abdrehen. Die Zuckerschoten kurz in Salzwasser blanchieren. Die Karotte schälen und in feine Streifen schneiden. Die Shiitake-Pilze halbieren. Die Schale einer halben Limette in feine Streifen schneiden und mit den Zuckerschoten, den Karottenstreifen und den Pilzen in heißem Sesamöl in einer Pfanne anbraten.

Nach der vorgegebenen Kochzeit die fertigen Hühnerteile aus dem Sud nehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden. Den Kokossud durch ein Sieb passieren und mit einem Zauberstab aufmixen. Die küchenfertigen Garnelen zugeben und darin ca. drei bis fünf Minuten garen. Anschließend Hühnerfleisch und Asiagemüse in den Kokossud geben und kurz erwärmen. Einen Esslöffel Korianderblätter hacken und ebenfalls dazugeben. Den Eintopf mit einem Korianderblatt garnieren.

 

Mango Papaya Salat mit Gambas (Afrika)

Zutaten:

  • 2 mittelgroße grüne Papayas (Riesenpapaya)
  • 2 Mangos
  • 750 g rohe Garnelen
  • 2 Stiele Koriander
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 EL Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 Chilischoten (bei Bedarf auch weniger)
  • 2 EL Fischsauce
  • 3 EL Limettensaft

Zubereitung: Die Papayas der Länge nach halbieren. Die Kerne mit einem Teelöffel entfernen und das Fruchtfleisch auslösen, dabei einen Rand stehen lassen. Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.  Mangos schälen und kleinschneiden. Die Garnelen schälen, Kopf und Schwanz abtrennen und säubern. (hier evtl. auch schon geputzte Garnelen kaufen). Koriander waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Spalten schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin etwa 2 Minuten braten, bis sie rosa sind. Herausnehmen, mit dem Papaya-Fruchtfleisch, Zwiebeln und Koriander vermischen und in die Papaya Hälften füllen. Den Knoblauch schälen. Die Chilischoten putzen, entkernen und waschen. Knoblauch und Chilischoten fein hacken. Fischsauce, Limettensaft, Knoblauch und Chili zu einem Dressing verrühren und über den Salat geben. Alles noch einmal vorsichtig mischen.

 

Mango-Tabasco-Quark

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 reife Mango oder Ananas
  • 4 EL Zucker
  • 1/4 l Orangensaft
  • 1 TL Tabasco
  • 2 Zweige Basilikum
  • 250 g Quark (20 %)
  • 4 EL Milch oder Sahne
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung: Die Mango schälen, vom Kern befreien und das Mangofleisch in Würfel schneiden. Den Zucker in der Sauteuse oder auf dem Grill karamellisieren, dann mit Orangensaft ablöschen. (Die Karamellklümpchen können Sie ignorieren; diese lösen sich später von selbst wieder auf.) Die Hälfte der Mangowürfel in die Sauce geben und so lange köcheln lassen, bis eine marmeladenartige Masse entsteht. Danach das Ganze mit dem Pürierstab mixen. Die restlichen Mangowürfel dazugeben und kurz in der Sauce ziehen lassen. Am Schluss die fein geschnittenen Basilikumblättchen untermischen. Für den Quark alle Zutaten in einer Schüssel mischen und mit dem Schneebesen fein schaumig aufschlagen. Die Mangosauce auf dem Vanillequark servieren. Dazu passen verschiedene Minzsorten. Bei Ananas-Quark: Ananassalbei an die Ananas geben. Dabei immer rupfen, nie schneiden.

 

IMG_4069